Lara Casanova

Lara Casanova

  • Olympionikin 2018
  • Gesamtweltcup Top7
  • Weltmeisterschaft Top10
  • Vize-Juniorenweltmeisterin

 

Nächstes Ziel:

 

Lara Casanova

About

Steckbrief

Name

Lara Casanova

Geburtsdatum

25.10.1996

Heimatort

Walenstadt

Eltern

Simone und Theo

Geschwister

Gian (19) und Gion (19)

Hobby

Tennis, Freunde, Golfen

Kaderstatus

Nationalmannschaft

Talent Card

Silber

Trainer On Snow

Mario Fuchs, Christian Thoma

Ausbildung

Sportgymnasium Davos (Matura, 2016), BEM Praktikum LGT Bank Liechtenstein (2017), Fernuniversität Schweiz (2018)

lara

Ziele

Kurzfristig

Weltcuppodestplätze

Langfristig

Olympiasiegerin, Weltmeisterin

Erfolge

2018/2019
– 7. Platz Gesamtweltcup
– 5. Platz Weltcup Cervinia
– 6. Platz Weltcup Cervinia
– 8. Platz Weltcup Feldberg
– 9. Platz Weltcup Veysonnaz
-10. Platz Weltmeisterschaft Solitude
– 1. Platz Europacup Grasgehren
– 1. Platz Europacup Grasgehren
– 2. Platz Europacup Gudauri

2017/2018
– 15. Platz Olympische Spiele Pyeongchang
– 3. Platz Weltcup Moskau Teamevent
– 5. Platz Weltcup Moskau
– 7. Platz Weltcup Montafon
– 9. Platz Weltcup Val Thorens
– 15. Platz Gesamtweltcup

2016/2017
– Vize Schweizermeisterin

2015/2016
– Vize Juniorenweltmeisterin

lara

Lebenslauf

Mein Name ist Lara Casanova. Geboren und aufgewachsen bin ich in Walenstadt (SG). Nach der Primarschule und Oberstufe habe ich die gymnasiale Ausbildung am Sportgymnasium Davos in Angriff genommen. Ich habe die Matura im Juni 2016 abgeschlossen. Nach der Matura startete ich ab September 2016 das BEM (Praktikum für Mittelschulabsolventen) bei der LGT Bank. Im August 2018 habe ich ein Wirtschaftsstudium an der Fernuniversität Schweiz angefangen. 

Schon als ich noch ganz jung war, wollte ich immer snowboarden. Mit sechs Jahren war es dann so weit. Bereits von der ersten Sekunde an war ich begeistert von dem Sport. Schnell war mir klar, dass ich mehr wollte. Ich trat in den Skiclub Flumserberg ein. Nach wenigen Jahren wurde ich für das Regionalkader BASE vorgeschlagen, wo ich dann auch aufgenommen wurde. 2013 wurde ich nach einer erfolgreichen Saison in das nationale C-Kader von Swiss Snowboard aufgenommen. Nun begann ich neben FIS-Rennen auch Europacups zu bestreiten. Im April 2016 wurde ich in Rogla (Slowenien) Junioren Vize Weltmeisterin. Zudem gelang mir der Sprung ins B-Kader von Swiss Snowboard.

In der folgenden Saison (2016/2017) schaffte ich es gemeinsam mit Aline auf das Podest bei der Schweizermeisterschaft in Lenk. Zudem konnte ich den B-Kader Status beibehalten.

Im Dezember 2017 feierte ich meine Weltcuppremiere und konnte gleich auf den 9. Platz fahren. Auch bei meinem zweiten Weltcup schaffte ich es erneut in die Top10 und wurde 7. Mit dem 5. Platz am Weltcup in Moskau erreichte ich im März 2018 mein bestes Resultat. Zudem konnte ich in Moskau auch mein erstes Weltcuppodest im Teamevent feiern.

Das Highlight erfolgte im Februar 2018: Ich wurde für die olympischen Spiele in Pyeongchang, Südkorea selektioniert und durfte die Schweiz vertreten! Das Rennen beendete ich als beste Schweizerin auf dem 15. Platz. Zudem stieg ich ins A-Kader von Swiss Snowboard auf.

In der Saison 2018/2019 fuhr ich in vier von fünf Rennen in die Top 10 (5.,6.,8.,9.). Zudem konnte ich den Gesamtweltcup auf dem 7. Rang abschliessen. Ich qualifizierte mich auch für die Weltmeisterschaft in den USA und fuhr dort auf den 11. Rang. Durch meine Resultate schaffte ich den Sprung in die Nationalmannschaft. 

 

Resultate

Sponsoren

Kopfsponsor

swissesthetik

Partner

swissesthetik
swissesthetik
swissesthetik
swissesthetik

Ausrüster

ride
ride
oxess
intersport flumserberg
intersport flumserberg
mode-weber
mode-weber

Sponsoren

fritz-boesch

Stiftungen

sporthilfe
fritz-boesch

Verbände

Base Boarding
SwissSnowboard

Verbandssponsoren

BKW
Helvetia
Raiffeisen
Swisscom

Kontakt

Lara Casanova

Römerweg 14
8880 Walenstadt

snowboardgirls@gmx.ch